ANGSTPATIENT

Ängstliche Patienten werden in unserer Zahnarztpraxis mit einem speziell entwickelten Therapieprogramm behandelt.
Neben den normalen Öffnungszeiten bieten Wir Ihnen
jeden Freitag von 14:00-18:00 Uhr unsere Angstsprechstunde an.

Zusätzlich garantieren Wir durch Einsatz moderner Spritzensysteme, das Vorbetäuben des Zahnfleisches durch ein Gel und ein behutsames injizieren eine schmerzfreie Betäubung. Unsere Zahnarztpraxis gehört zu den wenigen Praxen in Hamburg, in denen das Problem der Schmerzausschaltung und/oder Schmerzverminderung auch durch ein elektronisches Anästhesie-System gelöst wird. Dabei ist der Patient in der Lage, selbst die Regulierung vorzunehmen bzw. mit Hilfe eines Reglers selbst die Schmerzen "weg zu drehen".

Das Prinzip dieser Schmerzausschaltung beruht auf der Basis der sogenannten "TENS", der Transkutanen elektrischen Nervenstimulation. Hierbei wird durch Elektroden, die auf der Haut angebracht sind ein schwacher elektrischer Impuls gesendet.

Auf diese Weise wird die Schmerzübertragung blockiert, so dass keine, bzw. nur noch geringe Schmerzen war genommen werden. Studien in den 90-iger Jahren haben erwiesen, dass solch eine Schmerzausschaltung bei ca. 90% der Patienten erfolgreich ist.

Diese Art von Schmerztherapie wird seit langem auch bei Patienten mit chronischen Schmerzen, wie Z.B Migräne, chronischen Gelenkschmerzen etc. angewandt.

Ähnliche Ergebnisse erhält man auch durch die Anwendung der Akupunktur-Therapie.

Bei weiteren Fragen stehen Wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Zahnarzt in Hamburg Innetsdat Angstpatient